Wenn von klimaverträglichem Bauen und demWohnen der Zukunft gesprochen wird, ist meistens Holz als Baustoff der Wahl ein Thema. Das liegt nahe: Der Baurohstoff ist im Überfluss vorhanden, rund 3,4 Milliarden Bäume stehen allein in Österreich. Er wächst stetig nach, hierzulande beispielsweise 30 Mill. Kubikmeter pro Jahr, von denen aktuell nur etwa 26 Mill. Kubikmeter geerntet werden.

Und: Holz speichert das schädliche Klimagas CO2 – jeder Kubikmeter Eiche, Tanne oder Fichte eine Tonne davon. Selbst dann noch, wenn es geerntet und verbaut wurde.

Mehrstöckige Holzgebäude

„Holz als Baustoff spielt daher bei uns im Unternehmen eine große Rolle“, erklärt Gerhard Vonbank, Geschäftsführer bei Rhomberg Bau. So setzen die Fachleute aus Bregenz das Material wo immer es geht in ihren Bauprojekten ein, z. B. im Rheindorf Lustenau, wo ein achtstöckiges Holzgebäude entstehen soll. Oder sie setzen sogar ganz auf Holz, etwa mit der Neugründung WoodRock. Das Startup errichtet aus hochwertigen, vorgefertigten Holzelementen im Systembau architektonisch ansprechende Wohnanlagen mit flexibel anpassbaren Wohnungsgrundrissen.

Vorausschauende Planung

„Mindestens genauso wichtig wie der richtige Baustoff ist für das Klima aber eine frühzeitige, umfassende Planung, die idealerweise schon ab der ersten Phase des Entwicklungsprozesses eines Gebäudes sämtliche Experten an einen Tisch holt“, weiß Gerhard Vonbank. Schon bei den ersten Holzbauprojekten im Sonderwohnbauprogramm des Landes 2017 konnte der Nachhaltigkeits- und Technologievorreiter der Branche hier Erfahrungen sammeln, mit den Möglichkeiten der Digitalisierung nehmen diese zusätzliche Fahrt auf. So kann Rhomberg seinen Kunden und Partnern dank der mittlerweile interdisziplinären Vorgehensweise von der Planung über die Ausführung bis hin zur Nutzung handfeste Vorteile verschaffen. „Zumal wir unsereumfassenden Planungen auf Wunsch für alle Bauprojekte anbieten und die planerischen Leistungen dann tatsächlich auch auf die Baustelle bringen“, führt Vonbank aus.

Ganzheitlich und nachhaltig

Wer sich daher für das Leistungsangebot von Rhomberg Bau entscheidet, der profitiert davon, dass „es uns die integrierte Arbeitsweise ermöglicht, vor Baubeginn Fehler zu erkennen und frühzeitig Lösungen dafür zu entwickeln“, so Gerhard Vonbank. „Zudem haben alle Projektbeteiligten bei uns jederzeit und von überall aus Zugriff auf die relevanten Daten zum Bauvorhaben. Damit steigt die Transparenz sichtlich, die Kommunikation und das Informationsmanagement werden einfacher, das Miteinander gestaltet sich ganzheitlich und nachhaltig. Kurz: Wir sparen unseren Kunden und auch unseren Partnern Zeit und Geld.”

www.rhomberg.com